Gott ist gut, aber kein Idiot - by derLöwe Ludwiczak - dienordlichtinsel.com

Heilung in Ganzheitlichkeit an Geist Seele und Leib. Die Themen beziehen sich auf Erfahrungswerte mit inneren Heilungsmöglichkeiten. Natürlich auch mit Naturbelassenen Möglichkeiten, selbstgemachte Tees, Tinkturen und einiges mehr.

The Voice of Healing

Wer Bibeln vergleichen möchte und unterschiedlichste Übersetzungen vor sich haben möchte, ist hier genau richtig. Eine Menge Downloads und Möglichkeiten um tiefer ins Bibellesen einzusteigen, Themen zu erarbeiten.

Bibel-Lesen

Das Internetradio der Nordlichtinsel spielt eigentlich 24h Musik. Ab und an finden auch thematische Sendungen statt, sowie aber auch regelmässige. Das Sendeprogramm findest Du auf der unserer Website von Radio-Nordlichtinsel.com

Radio-Nordlichtinsel

Über christliche Inhalte kann man sehr viel Sprechen und Diskutieren. Jeder Mensch darf zb das Kreuz Jesu Christi annehmen und Gott um Vergebung für alles bitten. So wird der Mensch in den Himmel können. Darüber und über das Leben als Christ, die Bibel, den Glauben, die Geschichte, aber auch das allgemeine Leben, kann und wird im Gesprächsforum der Nordlichtinsel gesprochen. Jedoch muß man sich für diese Option registrieren und wird persönlich frei geschaltet. 

zum Gesprächsforum

Die Elberfelderbibel in einem ganz anderen Design und in eine besondere Übersichtlichkeit. Hier kann man Bibelverse sehr gut und übersichtlich verlinken, was viel Sinn für Foren usw macht, wenn man nicht soviel laden möchte und zügig was zeigen möchte aus der Bibel

die NLI Bibel

         
Was sagen dir die Losungen heute für dich am 30.04.2017
Miserikordias Domini (Die Erde ist voll der Güte des HERRN. Psalm 33,5)
Der HERR dachte an uns, als wir unterdrückt waren, denn seine Güte währet ewiglich.
Wenn euch der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei.
   

Hier sind mit dir

Im Moment sind 50 Gäste und ein Siedler hier auf der Nordlichtinsel

unter Radio-Nordlichtinsel.com kannst du gute Musik hören

Dich interessiert das Thema Heilung? Das ein Thema von the Voice of Healing

Mal unterschiedliche Bibelversionen Checken und Downloaden? das geht hier: Bibel-Lesen.com

   

Predigt und christliche Themen zum Anhören und Lesen

Die Bibel ist ein wunderbares Buch. Man hört ab und zu mal hier und da, ja, die ist bestimmt mal gefälscht worden oder so. Keiner weiß warum sie gefälscht sein sollte. Aber man sagt das mal so, um Macht über die Leute zu kriegen. Das Argument ist jetzt nicht unbedingt sehr schlüssig, weil, irgendwie gab es dafür andere Möglichkeiten. Zumindest weist die Geschichte das auf. Weg, Wahrheit und Leben, Was ist der Weg? Was ist die Wahrheit? Was ist das Leben? Was bedeutet Leben? Was bedeutet Wahrheit? Und was ist Lebenskraft? Was ist Leben? Seine Zeit abrobben? Visionen zu haben für ein späteres Leben? Visionen zu tragen? Träume zu haben? Es gibt so wahnsinnig viele Fragen an das Leben, die so offen sind. Wo es keine Antwort für gibt. Warum ist der gestorben, warum ist die krank, warum ist dort Krieg, warum ist Hunger dort? Warum ist die Welt wie sie ist und nicht besser? Warum...
Duration:21 mins 26 secs

Predigt der Nordlichtlichtinsel
gesendet über
Radio Nordlichtinsel
Gott ist gut, aber kein Idiot
gepredigt am 12. Februar 2017
Prediger: derLöwe


Gott ist gut, aber kein Idiot

Die Bibel ist ein wunderbares Buch. Man hört ab und zu mal hier und da, ja, die ist bestimmt mal gefälscht worden oder so. Keiner weiß warum sie gefälscht sein sollte. Aber man sagt das mal so, um Macht über die Leute zu kriegen. Das Argument ist jetzt nicht unbedingt sehr schlüssig, weil, irgendwie gab es dafür andere Möglichkeiten. Zumindest weist die Geschichte das auf.

Weg, Wahrheit und Leben, Was ist der Weg? Was ist die Wahrheit? Was ist das Leben? Was bedeutet Leben? Was bedeutet Wahrheit? Und was ist Lebenskraft? Was ist Leben? Seine Zeit abrobben? Visionen zu haben für ein späteres Leben? Visionen zu tragen? Träume zu haben? Es gibt so wahnsinnig viele Fragen an das Leben, die so offen sind. Wo es keine Antwort für gibt. Warum ist der gestorben, warum ist die krank, warum ist dort Krieg, warum ist Hunger dort? Warum ist die Welt wie sie ist und nicht besser?

Warum sind alle doof und ich nicht? Ist nur mal eine Frage, muss ja mal stellen. Die anderen machen immer dies, das und jenes, das eigene Sündenregister ist dann eher mit einer gewissen Großzügigkeit runter zu rechnen.

Das Vorhalten und das Rechten und das Urteilen anderer Menschen, das geht einem sehr leicht von den Lippen. Kritik heißt in den meisten Fällen irgendetwas negatives, selten etwas positives, was eigentlich schade ist. Und die Macht zuzuschlagen wird, glaube ich, lieber genommen als die Macht jemanden in den Arm zu nehmen. Wobei letzteres deutlich eher gebraucht wird als ersteres. Und die Verweigerung des zweiten natürlich die Antwort dessen bildet warum in der Welt so viel Leid ist.

Wenn man so fragt, Himmel oder Hölle, wo geht’s hin? Die Meisten sagen, ja klar, in den Himmel. Man hat ja nichts Böses getan, heißt es dann so. Keine Bank ausgeraubt und keinen Mord begangen. Das sind so die beiden Dinge die man da immer anführt.

Sünde runter gerechnet auf ein Extratörtchen am Geburtstag, laß uns mal sündigen njamm, njamm, njamm. Aber die anderen, wenn die jemanden verletzen, wenn die mich verletzen, wenn die anderen dies sagen, das sagen, jenes sagen. Wenn man dann zurück schlägt wähnt man sich im Recht zurück zu schlagen. Damit wären wir wieder bei diesen beiden Möglichkeiten. Lieber die Macht zum Schlagen als in den Arm zu nehmen.

Da ist das natürlich im Rahmen der mangelnden Selbstreflektion. Multipliziert mit 82 Mio. Menschen, man muss ja an jeden denken. Und wenn jeder an sich denkt, ist an jeden gedacht. Individualität, ich zähle, Selbstzentriertheit, es geht um mich, meine, mir selbst. Wenn das alle denken… dann geht die Seele kaputt. Dann kommst du in eine Therapie, da kriegst du dann erst mal Gruppentherapie verordnet, damit du mal wieder lernst zu kommunizieren, außerhalb dessen was unter deiner Fuchtel und Kontrolle abgeht,

Mensch möchte geliebt werden, nicht nur du, andere auch. Liebe deinen Nächsten.

Markus 12 Vers 31:

Und das zweite, ihm gleiche, ist dieses: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst". Größer als diese ist kein anderes Gebot.

In der deutschen Übersetzung heißt es: Liebe deinen Nächsten wie dich selber. Aber eigentlich kommt aus dem Griechischen etwas Anderes. Dort heißt es eigentlich: Liebe deinen Nächsten wie DU. Das ist schon etwas Anderes. Liebe deinen Nächsten wie du, bedeutet, liebe deinen Nächsten so wie du geliebt werden möchtest. Verzeih deinem Nächsten was du verziehen haben möchtest. Und zwar, bitte schön, auch in der Art und Weise wie du möchtest das dir vergeben wird.

Du trittst jemanden vors Schienbein und der sagt aua. Jetzt kannst du sagen, Entschuldigung, war mit voller Absicht, und dann sagt er, dann tret ich mal versehentlich zurück. Wer muss jetzt wem was vergeben? Schwierig, nicht wahr?

Liebe deinen Nächsten wie du geliebt werden willst. Zumindest tut Gott es da dem Menschen schon recht vorbildhaft, denn er liebt die Menschen. Das heißt nicht, dass er alles für Gut heißt und so ein alter Sack ist mit langen Haaren der auf seinem Thron sitzt und sagt: Hach, die sind ja alle so brav, und er ist dann schon ein bisschen dement, weil er ja schon so alt ist, ja, alles gut.

Nein Gott ist jemand der die Menschen liebt und den Menschen begegnet. Entweder als Freund oder als Richter. Als was von beidem er dir begegnet, entscheidest du im Übrigen selber. Wenn du sagst, ich möchte mit Glauben nichts zu tun haben, weil 1193 mal ein Priester irgendjemanden mal einen Vogel gezeigt hat oder sowas, dann ist das natürlich eine Begründung, von der man sagen würde, na ja, nicht ganz zeitgemäß, aber joooo. Man muss ja 1000 Jahre Geschichte jemandem vorhalten.

An die Kirche braucht man nicht glauben, weil die Kirche schon mal Mist gebaut hat, viel Mist gebaut ect. pp. Stell dir mal vor die Menschen gehen mit dir so um. Hast mal Mist gebaut, hast mal jemanden beleidigt, verletzt, weh getan, ach ja, du hast ja keine Bank ausgeraubt und niemanden ermordet.

Wäre das ein Maßstab der für dich auch okay wäre, wenn dich jemand beleidigt und verletzt und dann sagt, na ja, ich habe dir doch nichts Böses getan. Schließlich habe ich dich nicht ermordet und nicht deine Bank, so du eine hast, ausgeraubt. Ist das dann was Anderes?

Damit kämen wir noch mal auf die Frage von vorhin zurück, kommst du in den Himmel? Na ja, kein Problem, ich hab ja keinen umgebracht… aber der blöde Nachbar hat mich doof angeguckt, der kommt in die Hölle. Der Blödmann, der dumme Sack, der blöde Hund. Hast du den gerade beleidigt? Ja, aber mit Grund.

Echt? Minus und Minus ergibt Plus? Also zweimal Ungerecht ergibt irgendwo einmal Recht? Liebe deinen Nächsten wie du. Vergebe deinem Nächsten wie du. Sei freundlich, barmherzig, voller Güte. Und stets frech, verliere nie den Humor. Und wenn jemand den Mut aufbringt dir etwas Kritisches zu sagen, dann sagst du Danke schön. Das ist kostenlose Beratung. Hast du mal in die Gelben Seiten geguckt was so eine Beratungsstunde heutzutage kostet? Du bekommst sie umsonst.

Wenn wir davon ausgehen was du säst wirst du ernten kannst du davon ausgehen, wenn du viel kritisiert wirst das du auch schon sehr viel Kritik geübt hast. Fällt natürlich auf dich zurück, böse Welt, mir passiert Böses. Aber du hast ja selber gesät. Das kann ja bei anderen zutreffen, aber doch nicht bei mir.

Nehmen wir ein einziges Wort für diesen ganzen Kladderadatsch den ich hier zusammengefasst habe. Und zwar heißt dieses wunderbare Wort: Selbstgerechtigkeit. Kann damit irgendjemand was anfangen? Wir sind immer Opfer. Immer Opfer, nie Täter, wir doch nicht. Wir sind ja so toll. Unser Leben ist so lupenrein, das selbst Gott sich dran verblenden würde, wenn er drauf gucken würde, oder wie? Ernsthaft?

Auf einmal ist da der Schöpfer Gott, der dann sagt, Gnade um Gnade. Du kannst deiner Erlösung wenig zu tun. Du kannst ja zu Christus sagen und du kannst ja zum Kreuz sagen. All deine Vergehen, auch die neben Mord und Banküberfall, sind dann schon bestraft.

Wie, Sünde muss bestraft werden? Na ja, siehst du doch selber, irgendjemand tut etwas Unpässliches in der Welt, irgendetwas Gemeines, vergiftet den Regenwald, da sind dann aber ganz schön viele Leute der Meinung, dass das bestraft werden müsste. Manche kommen dann durch gute Anwälte drum herum, und jeder hofft das ihn das irgendwann wieder einholt.

Vielleicht passiert das auch den Leuten denen du mal versehentlich, und natürlich niemals mit Absicht, weh getan hast. Vielleicht denken die ja auch: vielleicht holt es sie oder ihn ja irgendwann mal ein.

Es ist in etwa so die Hochrechnung, jemand sagt zu dem anderen, du Dumpfbacke und die benannte Dumpfbacke verwendet die nächsten drei Jahre, vier, fünf, zehn Jahre darauf dem anderen die Dumpfbacke vorzuhalten. Und verwendet in diesen Jahren so viele Worte der Niederträchtigkeit und wägt sich stets im Recht das zu tun, das einem nicht nur die Ohren wackeln. Sondern sich die Frage natürlich gestellt wird, wirst du dich auch für das entschuldigen, für deine Worte? Oder ist die Dumpfbacke das Einzige wofür der andere sich entschuldigen muss? Und du dich für deine nicht?

Selbstgerechtigkeit, das ist immer ein bisschen skurril, schadet den Menschen, tut niemandem gut und bringt Menschen auseinander. Die Macht zuzuschlagen, die Macht reinzuhauen, reinzutreten, anstelle von der Macht die Arme zu öffnen.

Was der Welt fehlt? Nun, Punkt 2, Menschen die die Arme öffnen. Menschen die sich für einander erwärmen, die positiv sind. Menschen die wissen das das Leben seine Höhen und Tiefen hat. Gesundheit und Krankheit gehört zum Leben wie Leben und Tod.

Es passiert etwas, du hast einen Unfall, verlierst ein Bein. Da ist diese junge Brasilianische Dame, die ein Bein verloren hat. Durch eine betrunkene Autofahrerin. Da wurde ihr das Bein erst unter dem Knie abgenommen, dann gab es weiter oben Komplikationen. Man nahm es ihr dann vom Oberschenkel aus ab. Nachdem sie nun ihre Trauerzeit rum hatte, die ja völlig normal ist, ist sie wieder modeln gegangen. Sie ist heute Topmodel mit 1 1/3 Bein.

Sie macht das einfach. Das sind so Glaubenshelden wo man sagt, die glauben noch an was. Das Leben hört für sie nicht auf wenn so ein wirkliches Unglück passiert. Sie machen einfach weiter. Man darf darüber debattieren, man darf auch mal darüber klagen, aber das sollte nicht das Leben sein.

Das Leben ist ja eigentlich lebenswert. Nichts ist unnatürlicher als der Tod. Was da eine Kraft und Energie drauf verwendet wird den Tod abzuwenden, es werden Leute an Geräte angeschlossen, Selbstmörder werden von völlig fremden Leuten aufgehalten. Ein Typ der sich mal umbringen wollte, er stand auf einer Brücke, ist dann runtergesprungen. Er war in der Luft, da ging ihm ein Ding durch den Kopf, alle Probleme in dieser Welt sind lösbar, bis auf das hier. Er hat überlebt. Und er hat dann diese Message rausgebracht, eine sehr eindrückliche Message.

Das Leben ist erhaltenswert, per Gesetz. Wenn jemand im Sterben liegt und du gehst daran vorbei, dann bist du dran wegen unterlassener Hilfeleistung, dann wirst du bestraft. Wenn der Tod so etwas Natürliches wäre, warum wird dann soviel Geld, so viele Berufe, so viele Dienste, so viele Lehren, so viele Wissenschaften darauf angewendet das Leben zu erhalten und den Tod nicht zuzulassen?

Natürlich ist es das du fünf Finger an deiner Hand hast. Sechs ist vielleicht ein bisschen lustig für Leute die Klavier spielen, sieben für die die eine Bratsche spielen. Acht für die die eine Bassflöte spielen, bei neun wird’s schwierig, das ist schon sehr alienverdächtig.

Normal. Versöhnung, Vergebung, Liebe, alles Dinge die dieses seltsame, am Anfang erwähnte Buch immer wieder propagiert. Viele, viele Probleme der Menschheitsgeschichte kommen mit daher, das man andere Werte sucht und sie eigentlich nur ganz schwer findet. Die Bibel ist ein Summarium an leben und erleben mit Gott dem Schöpfer zu seinen Menschen hin, den Menschen untereinander was der beste Umgang ist, der heilsamste Umgang, der freundlichste Umgang. An Moral und Ethik kaum zu überbieten.

Gott ist derselbe. Gestern, heute und in alle Ewigkeit. Gott ist gut, gerecht, weise, unnahbar und nur durch eines nahbar, weil er es den Menschen erlaubt sich ihm zu nähern. Weil er sie liebt, aber kein Idiot ist.

Auf Gott zu vertrauen ist, meiner Meinung nach, das Wertvollste und Beste was man machen kann. Er ist beständig, er ist stark, er ist gut, er ist gerecht. Und ich kann dir nur empfehlen deinen Frieden mit ihm zu machen. Denn er ist gut.

Er geht nicht herum und stellt dich bloß, und sagt pass mal auf du olle Nuss, das und das und das. Er redet mit dir über Dinge die aus deinem Leben raus müssen, die dich selber knechten, womit du dir selber und anderen schon längst auf die Nerven gehst. Er sagt, pass mal auf, versuchen wir es mal so und so. Ich kenne dich mein Kind und ich liebe dich. Das wird Gott sagen.

Gott ist gut, aber kein Idiot.

AMEN

 

www.dieNordlichtinsel.com

 

 

Predigt der Nordlichtlichtinsel
gesendet über
Radio Nordlichtinsel
Gott ist gut, aber kein Idiot
gepredigt am 12. Februar 2017
Prediger: derLöwe






Powered by: truthengaged
   

* Sitemap * dieNordlichtinsel * Internet Radio Nordlichtinsel * Online NLI-Games * online Bibel-lesen * Themen Artikel * NLI Bibel *


derLöwe Ludwiczak - Leòn Erik Ludwiczak

derLöwe im Perso eingetragener Name
damit Rechtskräftig verwendbar :)

© dienordlichtinsel.com